Die portugiesische Sprache ist dem Spanisch sehr ähnlich. Dies spiegelt sich auch bei der Konjugation der Verben wieder. Im Portugiesischen gibt drei elementare Verbkategorien, die sich durch die Endung ihrer Infinitivform unterscheiden: -ar, -er und -ir. Die Kategorie mit den häufigsten Vertretern sind die auf -ar-endenden Verben. Es gibt drei Modi, den Imperativ, den Indikativ und den Konjunktiv. Der portugiesische Konjunktiv ist nicht mit dem Deutschen zu vergleichen und hebt sich vor allem durch seine strengen Anwendungsregeln hervor. Auch hier findet sich eine Parallele zum spanischen Subjuntivo.